Montag, 2. September 2013

[Rezension] Dragon's Schwur - Eine House of Night Story

Titel: Dragon's Schwur
Originaltitel: Dragon's Oath
Autor: P.C & Kristen Cast

Genre: Fantasy
Verlag: Fischer FJB

ISBN: 3-8414-2213-6
Seitenanzahl:


Preis: € (D) 11,99




Vorwort:
In "Dragon's Schwur" von dem Mutter-Tochter-Autorengespann P.C & Kristen Cast geht es um den Schwertmeister des House of Night in Tulsa - Dragon Lankford. Sie erzählen seine Geschichte, bevor er ins House of Night kommt.


Inhaltsangabe:
Als Vampyr Gezeichnet. Von der Liebe geblendet. An einen Schwur gekettet.

Bevor Zoey gezeichnet wurde... bevor sie ins House of Night eintrat... bevor sie den Kampf gegen das Böse aufnahm, gab es schon einen, der dort seit langem lebte: Dragon Lankford, Schwertmeister und Krieger. Dies ist seine Gechichte.

Vom eigenen Vater verstoßen, der ihn im Jahre 1830 auf ein Schiff nach Amerika verbannt, wird Dragon Lankford noch im Hafen von London als Jungvampyr gezeichnet. Doch das Leben als Vampyr in Amerika des 19.Jahrhunderts ist gefährlich. In St.Louis wird er zum Schwertmeister ausgebildet. 


Sein neues Leben birgt nicht nur viele Gefahren, sondern hält auch einige Vergünstigungen bereit. Denn da ist Anastasia, die junge, bildhübsche Lehrerin für Zauberei und Rituale, die sein Leben für immer verändern wird. Doch noch ist der Kampf gegen das Böse nicht gewonnen. Kann er sie beide retten?


Charaktere:
Überwiegend geht es um den jungen Dragon Lankford, welcher von den Autoren seine eigene Geschichte bekam. Man erfährt, wie er seine zukünftigte Frau Anastasia kennen lernt und erfährt mehr über ihn und sein Leben.
Ich finde Dragon Lankford ist ein starker, bedeutender und respektvoller Charakter, welcher an viel Tiefe gewinnt.


Das Cover:
Das Cover zeigt einen Teil von Dragons Schwert. In diesem Teil spiegelt sich eine, unge, hübsche Frau mit blonden Haaren, welche Anastasia darstellt.
Das Schwert und Anastasia stehen für Dragons Leben und seinen Schwur, welcher er einst seiner Frau leistete.


Meine Meinung:
Eine schöne Story über den Schwertmeister, in der man endlich mehr über ihn und sein Leben erfährt. Man lernt ihn besser kennen und versteht sein Verhalten mehr, nach dem Tod seiner Frau.
Leider ist die Geschichte um Dragon und Anastasia sehr kurz, ich hätte es toll gefunden, wenn sie ca. hundert Seiten mehr gehabt hätte.
Pluspunkt: die schön gestalteten Innenseiten am Anfang eines neuen Kapitels.


Fazit:
Eine tolle Geschichte, die man unbedingt gelesen haben sollte und einfach zu den House of Night Büchern dazu gehört, wie Zoey, Stark und Neferet.


Punkte:
Ich gebe "Dragon's Schwur" 4 von 5 Punkten.



Kommentare :

  1. Ist schon ewig her, dass ich das Buch gelesen habe. Aber ich fand es auch interessant. Vor allem seine ganze Vorgeschichte - ich musste bei dem Buch ein paar Tränen verdrücken; vor allem in Bezug auf Band 9 (oder war das 8?)

    LG, Heffa

    AntwortenLöschen
  2. Ja da hast du recht Heffe :)
    Ich mag die Storys zu den Büchern :3 Und ein paar Tränen sind auch gekullert :D
    Ehm :D Ich weis es grad gar nicht mehr :O

    Lg Nenya

    AntwortenLöschen