Montag, 28. Oktober 2013

[Rezension] Rauklands Sohn

Originaltitel: Rauklands Sohn
Autor: Jordis Lank


Verlag: Verlasgshaus el Gato


ISBN: 978-3-943596-04-5
Seitenanzahl: 364



Reihe: Teil 1 von 3

Preis: € (D) 12,90 (Taschenbuch)


Er senkte den Kopf und seine Stimme brach,
"Ich flehe Euch an, Ronan, beschützt uns vor eurem Vater!"


Vorwort:
Im ersten Band der Raukland Trilogie "Rauklands Sohn" von Jordis Lank, geht es um die Geschichte von Ronan. Ronan ist Sohn des Königs von Raukland - Azel, welcher ihn zur Strafe auf die Insel Lannoch schickt, um diese nach verschiedenen Aufgaben für sich und Raukland zu Gewinnen. Ein harter Weg liegt vor Ronan.


Inhaltsangabe:
Ronan, Sohn des mächtigsten Herrschers im Nordmeer, fürchtet weder Schmer noch Tod. Doch auf einer nordischen Insel muss er sich einer Prüfung stellen, bei der sein Schwert nutzlos ist. Bald muss Ronan erkennen, dass der größte Kämpfer der ist, der sich selbst besiegt.


Für jemanden, der vor einem Kampf davon läuft, hat der 17-jährige Königssohn Ronan nichts als Verachtung übrig. Schlimm genug, dass er gezwungen ist, dem hasenfüßigen Liam das Fechten mit dem Langen Schwert beizubringen: Ronan verliert obendrein den Thorn, wenn er dabei versagt. Um im Kampf bestehen zu können, muss Liam jedoch nicht nur sich selbst vertrauen, sondern auch seinem Lehrmeister.
Als aus der erzwungenen Verbindung langsam Freundschaft wird, ist es auf einmal Ronan, dem der größte Kampf bevorsteht: Wählt er den Thron, oder steht er zu dem einzigen Freund den er je hatte?
(Klappentext: Rauklands Sohn)


Cover:
Das Cover von Rauklands Sohn ist schlicht gestaltet und trotzdem spiegelt es den Inhalt des Buches wieder.  Man erkennt die Burg Lannochs, das Meer und schwarze Umrisse der Landschaft. Mitten hindurch: Ronans Schwert.Umgeben ist das Cover von einem bläulichen Schimmer, welcher sich im Himmel und der Schrift wiederspiegelt.


Charaktere:
Ronan Carinn ist der Königssohn von Raukland. Aufgewachsen bei seinem Fechtmeister Zhodan wurde ein furchtloser Krieger aus ihm. Als er jedoch sein Heer in eine Schlacht führen sollte und angeblich zu betrunken war, stellt sein Vater ihn an den Pranger - er peitscht ihn aus und zu guter Letzt brennt er ihm das Zeichen Rauklands in die Haut. Dank Zhodan erlangt er eine neue Chance: Er soll Lannoch für Rauklands König gewinnen, sonst steht sein Thron auf dem Spiel.
Anfangs ist Ronan hart und kaltherzig, doch nach und nach lässt er die kalte Hülle fallen und zeigt seine Weiche Seite.

"Raukland ist eben ein raues Land."
"Ich schwöre, dass ich immer dein Freund sein werde", sagte er schlicht.

Liam ist Ronans treuer Freund und steht ihm nicht nur während der Aufgaben zur Seite. Er beweist sich nach und nach als ehrlicher und guter Freund - er pflegt Ronan sogar, als dieser verwundet wird. Jedoch ist Liam ein kleiner Angsthase und flieht immer vor seinen Problemen, statt sich diesen zu stellen.
"Bestimmt nicht. Ich habe nie gelernt zu kämpfen. Ich frage weil, ... Nun, es klingt vielleicht seltsam, aber ich könnte jemanden brauchen, der mich beschützt."

Eila ist die Prinzessin Lannochs und Merins Enkeltochter. Ronan gegnüber verhält sie sich abweisend, kalt und ist stets auf Abstand. Doch nach und nach scheint ihr Herz zu erweichen und für Ronan zu Schlagen, bis sie sich schließlich ihm gegenüber nähert und seine Annäherungsversuche zulässt.
"Glaubt nicht, dass ich mich vor Euch fürchte!"

Merin ist der König Lannochs und setzt alles daran, dass Rauklands Königssohn ihm nicht sein Land wegnimmt. Er stellt Ronan die Aufgaben, welche in einem Buch aufgeschrieben sind. Jeder König Lannochs hatte einst eine Aufgabe hinzugefügt. Und so hofft er bis zum Schluss, dass Ronan einen Fehler macht. Doch hat er den Raukländer falsch eingeschätzt?
"Die Bewohner dieser Insel pflegen mich Merin zu nennen, und ich bitte Euch, dies ebenfalls zu tun. Lannoch ist so klein, dass es die Bezeichnung Königreich kaum verdient."


Meine Meinung:
Jordis Lank hatte eine tolle Geschichte geschaffen mit einer wunderbaren Welt. Ihr Schreibstil ist flüssig und dadurch lässt sich die Geschichte sehr leicht lesen. Man stolpert über keine sinnlosen oder Zungen brechende Wörter.
Die Charaktere scheinen einem so greifbar nah zu sein - sie besitzen an Tiefe, auch durch ihre Vergangenheit. Jeder Charakter fiel mir sehr positiv auf und konnte mich völlig überzeugen. Irgendwie mochte ich jeden einzelnen von ihnen - Ronan und die Lannocher.
Die Entwicklung von Ronan und Liam ist bewundernswert und ich finde es schön, wie sich zwischen den Beiden eine enge Freundschaft entwickelt. Sie lernen einander zu vertrauen und schaffen damit jedes Hindernis. 
Die Liebesbeziehung von Eila und Ronan hat mich einfach nicht losgelassen. Erst am Schluss erfährt man, ob die Beiden ihrer Liebe eine Chance geben. Genau dies, hat mir besonders gut gefallen, da ich bis zum Ende hin rätseln durfte. Einfach schön unter all dem eine Liebesgeschichte zu finden.
Selbst den störrischen König Merin konnte ich gut verstehen. Immerhin sorgt er sich nur um das Wohl seines Volkes und seines Landes.
Auch die Aufgaben gefielen mir gut. Eine eher lustig, die andere schier unmöglich und wiederum eine andere leichter als man denkt. Ich habe mit Ronan und Liam mit gezittert bei jeder einzelner Aufgabe.
Von Azel - Rauklands König war ich nur angewidert. Wie kann er seinem eigenen Sohn so etwas grausames antun, geschweige denn so herzlos. Kein Wunder, dass jedes Land ihn fürchtet - doch was wäre eine schöne Geschichte ohne einen "Fiesling".
Die Outtakes am Ende des Buches fand ich sehr lustig und ich musste bei dem ein oder anderen beherzt lachen. Dies war eine hervorragende Idee der Autorin!

Die Autorin wirkt sehr sympathisch, was sie in ihrem Buch wiedergibt. Ich konnte nicht aufhören zu lesen und würde am Liebsten gleich Band 2 weiter lesen.
Die Autorin beschreibt die Umgebung der Landschaft, die Burg, die Dörfer alles so genau, dass ich sie mir bildlich vorstellen konnte, genau wie die Charaktere. 


Fazit:
"Rauklands Sohn" ist ein wundervolles Buch mit einer spannenden Geschichte, die mich vom Anfang bis zum Schluss gefesselt hat. Ich bin sehr dankbar, dass ich dieses Buch lesen durfte und bin schon sehr gespannt auf Band 2 "Rauklands Blut".


Punkte:

Eure Nenya

Kommentare :

  1. Ich kenne dasBuch zwar nicht, aber ist das auf dem Cover Eilean Donan Castle? Die Burg aus 'mio mein mio'?

    LG Inka ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Inka :)
      Das Buch kann ich dir nur empfehlen ;) Also ich weis es nicht, aber ich hab das Cover mal mit den Bildern bei Google verglichen und es sieht schon so aus :D Ich frage einfach mal die Autorin! :) Dann sage ich dir bescheid! :)

      LG Nenya :)

      Löschen
    2. Liebe Inka,
      ich habe nachgefragt und du hast recht! :) Es ist das Eilean Donan Castle, nur aus einer eher unüblichen Sicht :)


      LG Nenya :)

      Löschen