Sonntag, 7. Dezember 2014

[Rezension] Sechs Jahre - Der Abschied meiner Schwester

Sie ist gerade 41 geworden. "Noch ein Jahr", sagen die Ärzte. Am Ende werden es sechs Jahre Leben sein, die wir erringen.

Auf eindringliche Weise berichtet Bestsellerautorin Charlotte Link von der Krankheit und dem Sterben ihrer Schwester Franziska Es ist nicht nur das persönlichste Werk der Schriftstellerin, voller Einblicke in ihr eigenes Leben, sondern auch die berührende Schilderung der jahrelang ständig präsenten Angst, einen über alles gelieben Menschen verlieren zu müssen. Charlotte Link beschreibt den Klinikalltag in Deutschland, dem sich Krebspatienten und mit ihnen ihre Angehörige ausgesetzt sehen, das Zusammentreffen mit großartigen, engagierten Ärzte, aber auch mit solchen, deren Verhalten schaudern lässt und Angst macht. Und sie plädiert dafür, die Hoffnung nie aufzugeben - denn nur sie verleiht die Kraft zu kämpfen.
[Klappentext]



Meine Meinung:
Bei diesem Buch gehe ich gezielt meine Rezension anders an, denn ist keine meiner üblichen.
In diesem Buch beschreibt die Autorin den langen Leidensweg ihrer an Lymphdrüsenkrebs erkrankten Schwester Franziska - von ihr Tschesie genannt. 
Auf 320 Seiten beschreibt sie den Weg auf dem sie ihre Schwester begleitet und ihre Gefühle danach. Ein lebendiges und offenes Buch, welches authentisch wirkt und Einblicke in die Gefühle der Autorin wirft. Sie schreibt über die Erfahrungen, welche sie mit den Ärzten und Krankenhäusern, sowie dem Pflegepersonal macht.

In "Sechs Jahre - Der Abschied meiner Schwester" steckt die Autorin sehr viel Einfühlsamkeit, Liebe und jede Menge Gefühl hinein. Man spürt ihre Trauer, Wut, Liebe - aber auch die Hoffnung, die sie niemals aufzugeben scheint. Dieses Buch ist voller Emotionen, dass einen voller Wucht trifft und nicht mehr so schnell loslässt.

Es fiel mir schwer dieses Buch zu lesen, da ich sehr oft den Tränen nahe war.
Ich wusste, dass es mir nicht leicht fallen wird dieses Buch zu lesen und doch nahm ich all meinen Mut und meine Kraft zusammen. Und ich muss sagen, es hat sich gelohnt. Mir wurde bewusst, dass es viele andere Menschen gibt, die den gleichen Leidensweg gemeinsam gehen, ohne es zu wissen.
Wenn man selbst solche Erfahrungen mitgemacht hat, sieht man solche persönlichen Bücher mit anderen Augen. Daher wollte und konnte ich auch nicht meine gewöhnliche Rezension dazu schreiben. Denn solche Bücher stempelt man nicht einfach mit fünf Sternen ab. Man weiß und spürt mit jeder Seite, die man liest, wie es der Autorin und ihrer Familie ergangen ist. Solch einen schweren Weg aufzuschreiben und zu veröffentlichen erfordert Mut. Und genau diesen Mut hatte Charlotte Link und hat somit ein Buch geschrieben, das einem einen Einblick in ihr Leben gibt.

Bestsellerautorin Charlotte Link hat ihre Erfahrungen mit der in Deutschland zweit häufigsten Krankheit aufgeschrieben und teilt diese mit ihren Lesern. Ein einfühlsames Buch, welches man lesen sollte.

Eure Nenya

Kommentare :

  1. Hallöchen!
    Ich habe das Buch schon öfter gesehen, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich ihm bisher keine richtig Chance gegeben habe. Deien Rezension überzeugt mich dies doch noch zu tun. Danke schön.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :-)

    Ich muss sagen mir geht es ähnlich wie Lotta. Ich habe diesem Buch einfach keine Beachtung geschenkt. Doch nun durch deine Rezi hast du mich überzeugt und mir gezeigt wie ich mich getäuscht habe. Dieses Buch wandert sofort auf meine WuLi :-)

    Liebe Grüße
    Line

    AntwortenLöschen
  3. Hey, "Sechs Jahre" war mein Jahreshighlight 2015. Ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezension auf meinem Blog verlinkt habe. Du kannst es dir HIER anschauen

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen