Samstag, 7. Februar 2015

[Rezension] Everflame - Feuerprobe



Titel: Everflame - Feuerprobe 
Originaltitel: Trial by the fire (Worldwalker Trilogy) 
Band: 01/03 
AutorIn: Josephine Angelini
Genre: Fantasy
Verlag: Dressler
ISBN: 978-3-7915-2630-0 
Seiten: 480
Preis € [D]: 19,99 - Hardcover 



"Sie hatten nie herausgefunden, was mit ihr los war, denn was mit ihr nicht stimmte, war so unglaublich, dass kein normaler Mensch jemals auf die Idee gekommen wäre." (S.142)








Schon auf dem Weg zur Mädchentoilette raffte Lily Proctor ihre widerspenstigen Haare zusammen.


Everflame - Feuerprobe ist ein hervorragender Auftakt von Josephine Angelinis neuer Buchreihe "Everflame". Nach ihrer "Göttlich-Trilogie" entführt uns die Autorin nun in eine Welt, mit Hexen, Schamanen und allerlei seltsamer Wesen namens Wirker.


Feuerrote Locken, unglücklich verliebt und so ziemlich gegen alles allergisch, was es gibt: Lily Proctor ist 17 und die Außenseiterin an der Highschool von Salem. 

Lily wünscht sich nichts mehr, als von hier zu verschwinden und findet sich in einem furchterregenden anderen Salem wieder, in dem mächtige Frauen herrschen. 

Die stärkste und grausamste dieser »Crucible« ist Lillian. Sie ist Lily wie aus dem Gesicht geschnitten. Sind Lilys Allergien und Fieberschübe magische Kräfte und ist sie selbst eine Hexe? 

In einem Strudel aus gefährlichen Machtkämpfen und innerer Zerrissenheit, begegnet Lily sich selbst und einer unerwarteten Liebe.

Schicksalhafte Entscheidungen, Magie, Spannung und Liebe mit einer Heldin zwischen zwei Männern, zwei Welten und zwei Identitäten.


Ich finde, dass das Cover perfekt zum ersten Band "Feuerprobe" passt. Die Farben spiegeln nicht nur der Protagonistin Lily Proctor's Haarfarbe wieder, sondern auch ihr eigentliches Wesen - das einer Feuerhexe. 

Das feurige Cover lässt auf eine spannende und abwechslungsreiche Geschichte hoffen und da verspricht es definitiv nicht zu wenig.

Zudem sieht "Everflame" im Bücherregal richtig toll aus! Auf jeden Fall ein absoluter Hingucker.


Die Protagonistin Lily Protoctor ist eine 17 jährige Schülerin, die an ihrer Schule eine Außenseiterin ist. Sie wird von jedem gemieden, denn viele Gerüchte um ihre psychisch Kranke Mutter und ihre heftigen Allergien unter denen sie leidet machen sie nicht gerade zu einem beliebten Mädchen.

Ich mag Lily sehr und habe sie recht schnell in mein Herz geschlossen. Einziger kleiner Makel ist ihre extreme Sturheit. Ich finde, sie ist ein bisschen zu stur, sodass sie schnell wie ein bockiges kleines Kind wirkt, dass seinen Willen nicht durchsetzt.

Lily ist eine kluge, sympathische Protagonisten, die im Laufe des Buches eine Entwicklung macht. Und sie ist überhaupt nicht auf den Mund gefallen, sondern sagt auch gerne ihre Meinung.

Lilian Proctor ist eine andere Version von Lily Proctor in einer Parallelwelt, die von Hexen regiert wird. Lilian wird von der Autorin als böse beschrieben. Sie ist zwar eine rachsüchtige und furchtbare Herrscherin, jedoch scheint es mir so, als hätte sie wirklich nur gute Absichten. Ich hoffe sehr, dass man im zweiten Band mehr über die böse Hexe Lilian erfährt.

Rowan ist bisher der einzige Charakter, der nicht in beiden Welten lebt, sondern nur in Lilians Salem. Er wirkt zwar manchmal gegenüber Lily zurückhaltend und unfreundlich, kennt man jedoch den wahren Hintergrund, so ist sein Verhalten mehr als verständlich. Ich mochte Rowan von Beginn an und finde er ist ein sehr ausdrucksstarker Charakter - ein Held, den jede Geschichte braucht.

Tristan ist Lilys Freund seit Kindestagen und der Einzige, der ununterbrochen zu ihr hält und immer für sie da ist.
Bisher kann ich Tristan nicht soo einschätzen, denn hat er in der einen Welt einen Fehler gemacht, so misstraut man ihm in der anderen Welt. 
Ich bin wirklich gespannt, wie er sich weiterentwickeln wird.

Juliet Proctor ist in beiden Welten die große Schwester von Lilian/Lily. Sie ist ein sehr liebenswertere Mensch und hält stets zu ihrer kleinen Schwester - egal welche von Beiden.


Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, da ich zuvor noch nichts von der Autorin gelesen hatte. Meine Ansprüche an "Everflame - Feuerprobe" waren sehr hoch, da die Autorin ein sehr tolles Thema gewählt hat: Hexen.
Ich liebe Hexen (und das nicht nur, weil ich ein riesiger Potterhead bin) von klein auf und mag es Mythen, Sagen und alte Legenden über sie zu hören.

Die Autorin hat eine mir völlig neue Idee erschaffen.
Sie hat von Anfang bis zum Ende einen Leitfaden, der sich regelmäßig durch die Geschichte zieht. Die Geschichte hat sowohl ihre Höhen, als auch ihre Tiefen.
Auch, wenn einiges vorhersehbar war, blieb die Spannung nicht aus.
Ich finde die Idee Magie und Wissenschaft in den verschiedenen Welten genial.
Sowohl die Magie, als auch die Wissenschaft haben ihre Vor-und Nachteile, welche Angelini genau auf den Punkt trifft.

Die Charaktere sind im großen und ganzen Recht lebendig, auch wenn dem ein oder anderen ein bisschen was an Tiefe fehlt. Doch es folgen noch zwei Bände und ich denke, dass sich manche Charaktere bis dahin noch weiter entwickeln werden.

Die Liebesgeschichte hat mir am Ende besonders gut gefallen. Zwar hatte ich Angst, dass es schon wieder eine Dreiecksbeziehung wird, doch hat die Autorin dies vorerst durch eine kleine Tat verhindert.
Es ist schon zu sehen, wie sich die Beiden näher kommen - bei ihnen passt das Sprichwort "Was sich liebt das neckt sich" besonders gut :3

Der Schreibstil ist sehr leicht, bildhaft und ebenso flüssig zu lesen. Zudem schafft es Angelini durchgehend Spannung zu halten. 

Durch die verschiedenen Perspektiven erhält man Eindrücke der einzelnen Charaktere und findet sie so sehr schnell in der Parallelwelt zu recht.


"Everflame - Feuerprobe" ist ein absolutes Must-have!
Josephine Angelini entführt ihre Leser in eine Parallelwelt voller Hexen und Wissenschaftler, die unterschiedlicher nicht sein können.
Sie hat tolle Charaktere erschaffen und lässt die Leser an deren Welt und Leben teilhaben.

Eine tolle Geschichte, mit einem flüssigen und fesselten Schreibstil bis zum Ende.


Achtung!
Suchtgefahr, daher verdiente 5 von 5 Punkten!



Josephine Angelini wurde als jüngstes von acht Kindern in Massachusetts/USA geboren und lebt heute mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles. Sie hat an der Tisch School of the Arts in New York Angewandte Theaterwissenschaft mit den Schwerpunkten „Antike tragische Helden“ und „Griechische Mythologie“ studiert. Josephine Angelini veröffentlichte mit der „Göttlich“-Trilogie ihr erfolgreiches Debüt. 



1. Everflame - Feuerprobe (Herbst 2014)
2. Everflame - Tränenpfad (Herbst 2015)
3. Everflame- Verräter Liebe (Herbst 2016)




Kommentare :

  1. Das Buch rutscht dank Deiner Rezi einen Platz nach oben. Ich muss, muss, MUSS es sehr bald lesen! ._.

    Liebe Grüße,
    Tascha

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nenya,

    eine tolle Rezension, das Buch ist wirklich soooo schön und ich freue mich schon auf Band 2 =3

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
  3. Ahoy Nenya,

    mich konnte der letzte Band wieder total begeistern.
    Besonders die Thematisierung von Moral und Vergeben, Lilians Einsichten und ja, der unglaublich epische Endkampf haben mich umgehauen...

    Ich lassse frech meinen Link und alle guten Wünsche für´s neue Jahr da, guten Rutsch!

    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/11/everflame-verraterliebe.html

    AntwortenLöschen