Mittwoch, 25. Februar 2015

[Rezension] Sternschnuppenstunde

Titel: Sternschnuppenstunden 
Originaltitel: Me and Mr J 
Band: 01 


AutorIn: Rachel McIntyre
Genre: Jugendbuch


Verlag: Magellan
ISBN: 978-3-7348-5007-3


Seiten: 304


Preis € [D]: 16,95 - Hardcover








Preisfrage: Was schenkt ihr einer Fünfzehnjährigen ohne Sozialleben?


In "Sternschnuppenstunden" behandelt Autorin Rachel McIntyre ein Thema aus dem Alltag, dem wir immer wieder begegnen: Mobbing.


Wie wehrt man sich gegen fiese Sprüche und gemeine Angriffe? Aus bitterer Erfahrung weiß Lara: gar nicht. Denn alles, was sie versucht hat, hat ihre Lage nur noch schlimmer gemacht. Deswegen hält sie still, zieht den Kopf ein und fragt sich, ob sie nicht doch schuld ist an der ganzen Misere.
Das ändert sich, als sie Ben trifft. Die Stunden mit ihm sind bald die einzigen Lichtblicke in Laras Leben. Durch seine Augen sieht sie sich in einem neuen Licht: Sie ist klug, witzig und hübsch, und was ihr passiert, ist Mobbing der übelsten Sorte. Gemeinsam suchen sie einen Ausweg aus Laras Situation. Und es könnte ihnen gelingen, wäre da nicht ein Problem: Ben ist Laras Lehrer.

Eins muss ich sagen: Der Magellan Verlag hat ein gutes Händchen für Cover Gestaltung. Als ich das Buch bekommen hatte, hatte ich nicht schlecht geschaut.
Das Buch ist sehr liebevoll gestaltet. Auf dem Hardcover ist ein Aufkleber, auf dem sich der Titel und der Name der Autorin befinden. Der Aufkleber ist mit kleinen Details gestaltet.
Auch die restliche Aufmachung des Buches schaut hübsch aus. Ein roter Bund, blauer Hintergrund und tausende von Sternchen. An manchen Stellen wirkt das Buch abgenutzt, dadurch das die Farbe ausgeblichen ist. 

Sternschnuppenstunden hat eine sehr schöne und aufwendige Gestaltung, sodass der Leser das Gefühl hat, dass es sich um ein richtiges Tagebuch handelt.

Die Autorin erzählt Laras Geschichte in Form von Tagebucheinträgen. Der erste Eintrag verweist auf das Datum vom 01.Januar. Ein gutes halbes Jahr hat man Einblicke in Laras Leben.

Hinter Laras Geschichte verbirgt sich die Realität, wie sie heute viel zu oft an Schulen zu finden ist. Mittlerweile scheint es so, als würde Mobbing zum Schulalltag gehören. 
Es ist schrecklich zu lesen, wie weit manchen Jugendliche wirklich gehen und ihren Mitschülern das Leben zur Hölle machen.

Genauso sieht das Leben von Lara aus. Täglich muss sie die Qualen über sich ergehen lassen. Schon Morgens auf dem Weg zur Schule beginnen die Hetztiraden mit fiesen Beschimpfungen im Schulbus über ihr Aussehen und ihren Nachnamen.

Die einzige Person, die Lara beistehen kann ist ihr Lehrer Mr. Jagger. Mit der Zeit wird die Beziehung zwischen den Beiden auch enger.

Die Charaktere sind alle sehr authentisch - von Lara bis hin zu Molly und ihrer Clique. 
Die Autorin schafft es ihren Charakteren Leben einzuhauchen.

Auch der Schreibstil ist sehr passend zum Buch. Flüssig und einfach sind die Tagebucheinträge geschrieben, sodass man das Gefühl hat, dass sie wirklich von einer Jugendlichen geschrieben wurden.



"Sternschnuppenstunden" ist ein sehr ausdrucksstarkes Jugendbuch, dass eines der schlimmsten Themen der heutigen Zeit beschreibt - Mobbing.


Sher gelungen, daher verdiente 5 von 5 Punkten!


Rachel McIntyre ist in einem Haus voller Bücher aufgewachsen und ihre Leidenschaft für Sprache versucht sie nun als Lehrerin weiterzugeben. Sie weiß, dass Jugendliche gute Geschichten lieben - Geschichten, die ihnen dabei helfen, mit den täglichen Herausforderungen ihres Lebens umzugehen.
Rachel McIntyre lebt in Nordengland. Sterschnuppenstunden ist ihr erster Roman.




Kommentare :

  1. huhu Nenya :) ich habe Sternschnuppenstunden auch gelesen und fand es genauso
    toll wie du! Mobbing ist so ein ernstes Thema und ich finde die Autorin hat es so gut geschrieben, dass man sich richtig gut in Lara hineinversetzen konnte.
    Deine Rezi beschreibt genau das, was mir auch gefallen hat. :)
    Liebe Grüße Jessie <3
    www.jessiesbuecherkiste.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. 5 von 5 Punkten, na wenn das mal nicht der Jackpot ist! Ich glaube bei mir waren es nur 4. Und es stimmt schon, dass Mobbing ein sehr präsentes Thema in unserer Gesellschaft ist, umso schader finde ich es, dass aber ein Verhältnis zwischen Lehrer und Schülerin nicht akzeptiert wird.
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen :)
    Ich habe dem Buch auch volle Punktzahl gegeben, weil es einfach nur gut war. Vom Anfang bis zum Ende war die Geschichte überzeugend und realitisch geschrieben. Es ist so traurig, dass manche Kinder wirklich solchen Mobbing Attacken ausgesetzt sind und niemanden haben, der sie beschützen kann..

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  4. Das das Buch auch noch auf mich wartet, habe ich nun erst einmal dein Fazit gelesen. Dieses ist zwar sehr kurz, doch die volle Punktzahl ist ja schon mal ein sehr gutes Vorzeichen.

    lg Favola

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Nenya,

    eine wundervolle Rezi! :) <3
    Das Buch klingt wirklich toll und ich möchte es auch noch lesen.

    Ganz liebe Grüße und Dir noch eine schöne Woche,
    Hannah
    http://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de/
    <3

    AntwortenLöschen