Mittwoch, 22. Juli 2015

[Rezension] Die dreizehnte Fee - Erwachen

Titel: Die dreizehnte Fee - Erwachen
Originaltitel: Die dreizehnte Fee
Band: 01
AutorIn: Julia Adrian
Genre: Fantasy
Verlag: Selfpublisher Neobooks
ISBN: 978-3-7380-2320-6
Seiten: 156
Preis € [D]: 3,99 (Ebook)



Prolog
Ich komme zu spät. Ich weiß es. Die Erde fliegt unter meinen Füßen dahin.



"Die dreizehnte Fee - Erwachen" ist der grandiose Debütroman von Julia Adrian's märchenhafter Trilogie rund um die dreizehnte Fee Lilith.



Ich bin nicht Schneewittchen.
Ich bin die böse Königin.

Für tausend Jahre schlief die dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf. Jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist.
Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.

"Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?", frage ich flüsternd.
Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest. Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. 
Für keine von uns.

(Klappentext)






Ich liebe es!
Dieses Cover ist so schön und passt so gut zu einem Märchen. Vor allem erinnert es mich an mein großes Märchenbuch, welches ich als Kind bekommen habe.

Der Titel wird von einem großen "Spiegel" umrahmt - er erinnert an den Spiegel der bösen Königin aus Schneewittchen. Das Cover wirkt zwar alt wie ein Märchen, doch dahinter steckt sehr viel mehr. Es enthält Ornamente aus den verschiedensten Märchen - der Spiegel, die Dornenhecke. Dadurch wird es zu etwas Besonderem.

Die blau und gold Töne passen sehr gut zusammen. Genauso, wie die Dornenblätter darum. Alles passt perfekt zur Geschichte!
Das Cover könnte besser nicht sein!



Ein fantastischer und märchenhafter Debütroman, der einen zum Täumen einläd. Dieses Buch zeigt uns mehr als eine romantische Lovestory - es verbirgt den Sinn des Lebens.

Julia Adrian hat einen flüssigen und spannenden Schreibstil, mit dem sie ihre Leser an die Geschichte fesselt. Sie verzaubert mit einem Märchen ähnlichen Stil, der so bildhaft und lebendig ist, dass man sich selbst mitten in der Geschichte fühlt.
Sie vereint den modernen Stil von Heute mit dem typischen Märchenstil, ohne das man über holprige Wörter stolpert. Durch kurze und klare Sätze schafft sie ein gutes Lesevergnügen.

Märchenhafte Charaktere runden dieses Buch hab. Die Einen sind gut - die Anderen böse.
So reiht sie Stück für Stück Märchen in ihre eigene Geschichte ein und passt diese genau an. Im Laufe der Geschichte entwickeln sich die Charaktere, besonders die Protagonistin Lilith, wodurch diese an Tiefe gewinnen. Die Autorin gibt jedem einzelnen ihrer Charaktere den gewissen Schliff und rundet diese damit ab.
Alle Charaktere haben ihre guten und schlechten Seiten. Sie machen Fehler, bereuen, möchten sich verbessern und in eine neue Zukunft blicken. 

Die Protagonistin Lilith - auch dreizehnte Fee - ist eine sehr sympatische und liebevolle Figur, die einem sofort ans Herz wächst. Nachdem sie aus ihrem tausend Jahre dauernden Schlaf erwacht ist die Welt nicht mehr, wie sie sie kannte.
Lilith ist alles andere als die gute Fee. Ganz im Gegenteil sie ist die böse Königin. Doch genauso wie die Zeit die Welt verändert hat, hat auch die Zeit Lilith selbst verändert.
So möchte sie zwar Rache, an dem, was ihre Schwestern ihr angetan haben, doch in erster Linie möchte sie einfach nur die wahre Liebe finden.

Der Hexenjäger hat mir auch sehr gut gefallen. Zwar hat er dunkle Absichten, doch hat er auch eine gute Seite. Schließlich kämpft er für die Menschheit - möchte sie vom Martyrium der zwölf Hexen befreien. 

Zusammen mit der dreizehnten Fee - Lilith - zieht er auf einen Rachezug, um alle dreizehn Hexen zu vernichten. Doch wird es ihm mit Hilfe von Lilith gelingen, deren zwölf Hexenschwestern zu vernichten? Und wird er am Ende auch Lilith töten?

Die Handlung des Buches hat mir sehr gut gefallen und mich gleich gefesselt. Die verschiedenen Märchenfiguren, die auftauchen und die Julia Adrian für ihr Buch angepasst hat, sind einfach klasse! Vor allem bleibt es durchgehend spannend, wodurch man nicht aufhören kann zu lesen, denn man möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht.

Ein Zusatzpunkt: Im Laufe des Buches tauchen verschiedene Zeichnungen auf, wie zur Kinderfresserin. Diese haben mir sehr gut gefallen und haben gut zur Geschichte gepasst.

Leider endet das Buch mit einem fiesen Cliffhanger!
Doch umso gespannter bin ich auf den zweiten Band *--* Und ich bin gespannt, ob man dann den richtigen Namen des Hexenjägers erfährt.



"Die dreizehnte Fee - Erwachen" ist ein gelungener und märchenhafter Auftakt der Reihe, rund um Lilith und den Hexenjäger von Julia Adrian.
Mit ihrem Debütroman konnte mich die Autorin mehr als überzeugen und für sich gewinnen.
Traumhafte Charaktere, eine märchenhafte Handlung und ein flüssiger Schreibstil machen dieses Buch perfekt!

Ein Must-Have für jeden Märchenfan!



Achtung! Suchtgefahr! 
Verdiente 5 von 5 Punkten für "Die dreizehnte Fee - Erwachen"




Kommentare :

  1. Überall sehe ich dieses Buch und überall dazu diese super Bewertung. Ich denke es muss einfach auf meinen Kindle. :D Und außerdem liebe ich Märchen. :D
    Schön geschrieben!

    Liebe Grüße,
    Liss ♥

    AntwortenLöschen
  2. Oje, ich hätte die Rezi besser nicht lesen soll :-P aber als ich dieses Cover gesehen habe, bin ich neugierig geworden. Ich muss dieses Buch unbedingt haebn! ;)

    Liebe Grüße,
    Alex

    AntwortenLöschen