Montag, 21. März 2016

[Rezension] Atlantis - Der Drachenkrieger

Titel: Atlantis - Der Drachenkrieger
Originaltitel: Heart of the Dragon (Atlantis #1)
Band: 01
AutorIn: Gena Showalter
Genre: Fantasy
Verlag: Mira Taschenbuch (Soul)
ISBN: 978-3-95649-517-5
Seiten: 320
Preis € [D]: 9,99(Broschiert) | 9,99 (Ebook)





Prolog / Atlantis
Spürst du es Junge? Spürst du, wie der Nebel sich bereit macht?



Wenn ein Mensch den Drachenherrscher Darius en Kragin erblickt, sind seine Sekunden gezählt. Denn Darius richtet jeden, der das Portal zum versunkenen Atlantis durchschreiten will.

Deshalb müsste er auch die rothaarige Menschenfrau töten, die unvermittelt durch eine geheime Pforte in sein Reich tritt. Da entdeckt er das verloren geglaubte Drachenmedaillon an ihrem zarten Hals. Und weil sie das begehrenswerteste Geschöpf ist, das er seit Jahrhunderten erblickt hat, kann Darius nicht anders, als ihr das Leben zu lassen.

Ein schrecklicher Fehler?
Denn Grace kann nicht nur für ihn zum Verhängnis werden, sondern ganz Atlantis...

[Klappentext]


Ich habe mich sehr über die Geschichte von Gena Showalter gefreut. Immerhin liebe ich Mythen und Sagen rund um die versunkene Stadt Atlantis. Umso gespannter war ich, auf ihre eigene Erzählung.

Der Schreibstil der Autorin war leicht, flüssig und außergewöhnlich, wodurch sich die Geschichte relativ schnell lesen ließ. Durch die abwechselnden Perspektiven aus der Sicht unserer Protagonisten Grace und Darius baut die Autorin zusätzlich Spannung auf. Auch bekommt man dadurch besondere Eindrücke in deren Gefühlslage.

Die Charaktere aus "Der Drachenkrieger" waren noch sehr flach. Ihnen fehlte das Gewisse Etwas - die besondere Tiefe, die Charaktere einzigartig werden und abrunden lässt. Hier hätte die Autorin deutlich mehr einbauen können. Ihnen fehlt bisher einfach die Tiefgründigkeit. 

Darius ist ein Drache und hat somit die Aufgabe das Tor zu Atlantis zu beschützen - mit all seiner Macht. Doch bei Grace vergisst er ein wenig seine Aufgabe und wird nachsichtig. Darius ist der perfekte Anführer, denn er wird geschätzt, respektiert und geehrt. Er ist trotz seiner Härte und Gefahr sympathisch. Ich bin sehr gespannt, wie er sich weiter entwickeln wird.

Grace mochte ich nicht sonderlich. Sie ist verzweifelt auf der Suche nach ihrem verschollenen Bruder Alex. Sie wirkt schüchtern und zurückhaltend, doch gleichzeitig kann sie Darius die Stirn bieten und lässt sich von ihm nicht unterkriegen. Auch bei ihr bin ich gespannt, wie sie sich im zweiten Band weiter entwickeln wird.

Im zweiten Band erhoffe ich mir sehr, dass die Charaktere ihre Tiefgründigkeit bekommen, denn die fehlte mir leider beim ersten Band.

Schade, dass man während des Lesens nicht sonderlich viel über die Stadt Atlantis erfährt. So habe ich mich doch wegen ihr, auf dieses Buch gefreut. Und auch über die Bewohner von  Atlantis hätte ich mir mehr Informationen gewünscht.

Leider hat die Autorin nicht ihr ganzes Potenzial ausgeschöpft. Ich finde, sie hätte so viel mehr aus der Geschichte herausholen können. Ich habe noch so viele offene Fragen, die sich hoffentlich im nächsten Band klären werden.

Trotz allem lies sich die Geschichte sehr gut lesen. Ich möchte auch den zweiten Band lesen, da ich finde, dass hier noch viel Platz nach oben ist.


Eine liebevolle Geschichte, die mir recht gut gefallen hat. Da ich neugierig bin, möchte ich unbedingt wissen, wie es mit Darius und Grace weitergeht. Im zweiten Band wünsche ich mir mehr Tiefgründigkeit und Hintergrundwissen.


Lesenswert, mit Potenzial nach oben! Dafür 3 von 5 Punkten für "Atlantis - Der Drachenkrieger" von Gena Showalter





Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen