Sonntag, 22. Mai 2016

[Rezension] Chaoskuss

Titel: Chaoskuss
Originaltitel: Chaoskuss
Band: 01
AutorIn: Teresa Sporrer
Genre: Fantasy
Verlag: Impress (Carlsen)
ISBN: 978-3-646-60253-1
Seiten: 310
Preis € [D]:3,99 (Ebook)

"Ich kann Blitze schleudern wie Thor und ich heile so gut wie Deadpool. Und bald kann ich wohl auch wie Son Goku aus Dragonball auf einer Wolke herumfliegen." [94%]



Prolog
Ich bin eine Hexe. Punkt. Und das weiß ich schon so lange,wie ich überhaupt denken kann.



"Chaoskuss" ist der Auftakt von Teresa Sporrer's neuer Fantasy Reihe. Die junge Hexe May hat es in ihrem Leben nicht sonderlich leicht und dann läuft auf einer Halloweenparty alles schief, was nur schief gehen kann.



Das Leben der 17-jährigen May wäre so viel einfacher, wenn sie sich nur mit den typischen Teenie-Problemen herumschlagen müsste. Doch May ist nicht wie die anderen – sie ist eine Hexe. Und trotzdem muss sie an ihrer Schule das normale Mädchen spielen. 

Immerhin ist sie nicht das einzige übernatürliche Wesen dort, weshalb es neben dem alltäglichen Highschool Wahnsinn auch Stress mit nervigen Vampiren, streitlustigen Walküren oder unzufriedenen Dämonen gibt. 

Aber dann lädt Noah – ein Mensch! – sie auf eine Halloweenparty ein und plötzlich scheint doch ein bisschen Normalität in Mays Leben einzukehren. Aber nicht für lange…


"Wenn ich einen Körper hätte, würde ich dich jetzt packen und küssen." [74%]

Auf "Chaoskuss" habe ich mich sehr gefreut. Alleine schon wegen des schönen Covers hätte ich es gelesen, doch auch der Klappentext konnte mich überzeugen. Außerdem liebe ich einfach die Impress-Titel und habe mich sehr auf eine neue Geschichte gefreut.

Der Schreibstils der Autorin hat mir sehr gut gefallen. "Chaoskuss" war das erste Buch, welches ich von Teresa Sporrer gelesen habe und sie konnte mich vollkommen für sich gewinnen. Durch die Ich-Perspektive aus der Sicht von May bekommt man einen besseren Einblick in ihre Welt. Die Autorin schreibt flüssig, sehr verständlich und weiß, wie sie Spannung einbaut.

Die Charaktere in dem Buch könnten unterschiedlicher nicht sein. Man lernt die verschiedensten Wesen wie Hexen, Walküren, Banshees oder Vampire kennen. Und passend zu ihrem Wesen, sind auch ihre Charaktere. 

May ist eine Hexe. Das weiß sie schon immer. Doch mit 17 Jahren ist das Leben nicht immer leicht und dann entwickelt sie auch noch unbekannte Kräfte. Sie war mir sehr sympathisch. Zudem ist sie eine starke Protagonistin, die einen Sturrkopf hat. Und dann lernt sie auch noch ihren Vater Seth kennen. Das Chaos scheint perfekt, doch es geht noch schlimmer.

Zusammen mit ihrer Grams, ihrer Tante (beide Hexe) und ihre Mutter Harmony (Hexe und Vampir) lebt sie in einem riesigen Haus. Ihre Aufgabe ist es, die anderen Übernatürlichen zu beschützen. 

Zum Glück sind ihre Freunde Ephraim (Dämon) und Viv (Vodoo-Hexe) stets an ihrer Seite. Und auch die anderen Übernatürlichen lassen sie in dieser Zeit nicht im Stich.
Doch dann passiert auf der Halloween Party etwas schreckliches. Von da an haben May und ihre Familie einen Hausgeist. Außerdem tummeln sich noch viele weitere Charaktere in der Geschichte herum, die jeder Einzelne eine wichtige Rolle spielt.

Zwischen all der Action darf eine Liebesgeschichte nicht fehlen. Und die bekommt der Leser. Was mir besonders gut gefallen hat war, dass sich Noah und May nicht nach den ersten zwei Seiten Hals über Kopf verlieben. Im Gegensatz, sie benötigen dafür fast das ganze Buch. Doch hat ihre Liebe eine Chance?

Noah wirkt zu Beginn eher oberflächlich, gemein und großkotzig. Doch im Laufe der Geschichte änder sich sein Schicksal und somit auch sein Wesen. Ab der Mitte mochte ich ihn sogar. Ich bin sehr gespannt, wie er sich weiter entwickeln wird.

Ganz süß und niedlich fand ich die Hexentiere von den Freundinnen. May's Nilflughund Kurt (benannt nach Kurt Cobain) und Viv's Voodo Puppe Albert. Die Beiden geben der Geschichte noch einmal etwas besonderes.

Ich liebe dieses Buch 
Die besondere Mischung aus Mythologie, Fantasy und Realität ist wunderbar! Vor allem, da ich mich für Mythologie sehr interessiere, war ich hin und weg von der Geschichte.

Teresa Sporrer schafft es mich mit ihrer Geschichte für sich zu gewinnen und zu überzeugen. Und ehrlich gesagt, hat mein Herz am Ende mit May geblutet. Umso schlimmer, dass ich nun auf Band 02 warten muss, auf den ich mich riesig freue :)


Mythologie, Fantasy, Magie und Liebe - eine bunte Mischung, die "Chaoskuss" zu einer besonderen Geschichte macht. Ich mochte das Buch sehr und bin schon sehr gespannt auf den zweiten Band der "Chaos" - Reihe.

Absolut Lesenswert! 

Als er meine Wange berühren wollte, glitt seine Hand durch mich hindurch. Es war ein unglaublich kalter Hauch, der mich streichelte, und mein Herz setzte für einen Moment aus. Als es weiter schlug, schmerzte es. 

Achtung! Suchtgefahr!
Verdiente 
5 von 5 Punkten für "Chaoskuss" von Teresa Sporrer


Teresa Sporrer wurde 1994 in der kleinen österreichischen Stadt Braunau am Inn geboren. Da ihr Heimatdorf fast nur aus Feldern und Bäumen besteht, zieht es die Autorin seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr regelmäßig auf verschiedene Rockkonzerte und Festivals.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen