Samstag, 2. Juli 2016

[Rezension] Engelsstaub

Titel: Engelsstaub
Originaltitel: Engelsstaub
Band: 01
AutorIn: Anne-Marie Jungwirth
Genre: Fantasy
Verlag: Impress
ISBN: 978-3-646-60145-9
Seiten: 287
Preis € [D]: 3,99 (Ebook)
»Ich wünschte, ich hätte die Gelegenheit gehabt dich zu lieben.« [...] Dann brach er in Tränen aus. Es nicht die Sorte dicker vereinzelter Tränen, die langsam die Wange herunterliefen. Es war ein Strom, der sich schmerzvoll aus seinem Innersten zu ergießen schien.  [22%]


1. Kapitel
Tonight's Special - Caspar Sinclair war an die Tür des All The Lost Souls plakatiert.

Mit "Engelssaub" ist der Autorin meine bisher größte Überraschung gelungen. Ich war so verzaubert und verliebt in die Geschichte, dass ich sie in einem Rutsch durchgelesen habe.

»Vielleicht, so dachte ich, kann man auch erst springen, wenn man weiß, dass man gar nicht mehr tiefer fallen kann.« [89%]
Jade Brooks ist ein Nerd. Mit Mädchenkram, Partys und schicken Klamotten hat sie nicht viel am Hut, ihr Herz gehört der Wissenschaft und ihrem verstorbenen Vater. 
Zumindest bis sie auf den vermeintlichen Bad Boy und Rockmusiker Caspar Sinclair trifft. Doch kurz bevor es zwischen dem ungleichen Paar ernsthaft zu knistern beginnt, wird Jades Leben durch einen Autounfall ein jähes Ende gesetzt. 
Als sie sich kurze Zeit später als Engel im Himmel wiederfindet, prasseln die Ereignisse auf sie nieder: Ausgerechnet sie soll im Engelsheer der Matchmaker als Liebesengel dienen, von ihrem Vater fehlt jede Spur und der junge Mann, den sie verkuppeln soll, ist kein Geringerer als Caspar Sinclair...
Eine Liebe, die über den Tod hinaus geht.
"Engelsstaub" ist eines jener Bücher, dass den Leser nicht mehr so schnell loslässt. Es berührte mich tief in meinem Inneren und hat in mir einige Fragen geweckt.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, sehr locker und bildhaft. Sie erschafft eine zugleich traurige, herzzerreißende und wunderschöne Geschichte. Sie hat mich mit ihrer Geschichte ergriffen und verzaubert. 

Die Autorin baut einen großen Spannungsraum ein und zeugt mit Wendungen der Handlung Neue. Im Laufe der Geschichte werden Tatsachen und Geheimnisse aufgedeckt und richtig gestellt. Ein Spiel zwischen Himmel, Erde und Hölle beginnt.

Die Charaktere waren jeder für sich sehr sympathisch und authentisch. Sie waren allesamt ausgereift und besaßen eine besondere Tiefe

Besonders die junge Protagonistin Jade wächst einem mit ihrer liebevollen Art ans Herz. Sie selbst hatte erst einen tragischen Schicksalsschlag zu verkraften und kämpft sich zurück ins Leben. Es zerreißt einem das Herz, wie ihre junge Liebe so schnell auseinander gerissen wird. Zwei Liebende, die entzweit werden und sich über den Tod hinaus vervollständigen, denn Jade wird zum Liebesengel.

Ausgerechnet ihr Schwarm Caspar Sinclair wird ihr Schützling. Dabei ist dieser noch nicht einmal über ihren eigenen Tod hinweg. Er sitzt in Tiefer trauer und würde für seine Liebe zu Jade alles tun. Er würde für sie sterben.
Caspar war ein wundervoller Protagonist! Ich habe ihn in mein Herz geschlossen, mit ihm gelitten, geweint und gelacht. 

»Das ist nicht fair. Warum hast du sie mir genommen? Du hast sie mir viel zu früh genommen. Das ist nicht fair.« [22%]

Die Liebesgeschichte war wunderschön - voller Liebe, Hoffnung und Verlust. Es war tragisch zu Lesen, wie sie entreist wurden. Und doch scheinen sie einen kleinen Hoffnungsschimmer zu haben. 

Doch hat ihre Liebe über den Tod hinaus eine Chance?

Die Handlung war sehr interessant und aufwendig. Man springt quasi zwischen Himmel, Erde und Hölle hin und her. Der Autorin ist es gelungen, diese drei Welten in eine zu bringen. Wirklich toll!

Zwischen Engeln, Cherub und Luzifer persönlich haben es Jade und Caspar nicht leicht. Ihnen wird eine harte Prüfung in ihrem jungen Leben auferlegt, die sie zu bewältigen versuchen.

Das Ende hätte ich mir persönlich ganz anders gewünscht. Gerechnet habe ich definitiv nicht damit, ein Überraschungsmoment der Autorin. Für die Liebe alles Opfern. Ich denke, dass wäre auch anders lösbar gewesen - nicht so furchtbar traurig. Ich hätte es mir für Jade und Caspar gewünscht.

Eine spannende, gefühlvolle und authentische Geschichte, die man nur empfehlen kann. Sie berührt einen tief im Herzen und lässt einen nicht mehr los. So schön und traurig zugleich. Ich liebe es!

Meine größte Buch-Überraschung in diesem Jahr! 
Ich liebe diese Geschichte, denn sie hat alles was eine Gute benötigt: Herz, Gefühl, Hoffnung, Spannung und ein Ende, mit dem man nicht rechnet. Jade und Caspar haben eine Liebe, die über den Tod hinaus geht. Eine Liebe, die mitten ins Herz trifft. 

Lesenswert mit Luft nach Oben!
Verdiente 
5 von 5 Punkten für "Engelsstaub" von Anne-Marie Jungwirth



Anne-Marie JungwirthJahrgang 1978, ist studierte Betriebswirtin und im Finanzbereich tätig. Den Zahlen gehört ihr Kopf, dem Schreiben ihr Herz. Ihre Leibspeise sind romantisch-fantastische Jugendbücher.




Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen