Dienstag, 5. Juli 2016

[Rezension] Luca & Allegra - Liebe keinen Montague

Titel: Luca & Allegra -Liebe keinen Montague
Originaltitel: Luca und Allegra
Band: 01
AutorIn: Stefanie Hasse
Genre: Romantasy
Verlag: Impress
ISBN: 978-3-646-60225-8
Seiten: 280
Preis € [D]: 3,99 (Ebook)
»Montague und Capulet, die Häupter von zween edlen Geschlechtern, die in Feindschaft miteinander stehn.« [17%] 




Prolog
Die Vorstellung, dass heute erneut Blut an seinen Händen kleben sollte, brachte ihn zum Verzweifeln.

"Luca und Allegra - Liebe keinen Montague" ist eine gelungene Adaption von Shakespears "Romeo & Juliet", dass Lust auf mehr Geschichten über die beiden Liebenden macht.

»Es ist die Verbindung unserer Familien. Im Hass verbunden, so auch in der Liebe.« [53%]
*Romeo & Juliet never die…*

Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. 

Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. 
Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal…
Ich liebe die Bücher von Stefanie Hasse und musste daher unbedingt ihr neues Buch lesen. Auf ihre "Romeo und Julia" Adaption habe ich mich sehr gefreut, vor allem, da ich das Original noch nicht gelesen habe. Dadurch ging ich für mich, an eine mir neue Geschichte.

Und Steffi hat mich mit ihrer Adaption vollkommen geflasht, sodass ich nun auch das Original dazu lesen möchte.

Der Schreibstil von Stefanie Hasse ist einzigartig und unverwechselbar. Sie schreibt sehr flüssig, lebendig und bildhaft, wodurch man sich sehr gut in ihre Geschichten hinein versetzen kann. Man merkt mit welcher Hingabe sie schreibt und wie viel Liebe und Gefühl sie in ihre Geschichten bringt. 

Die Charaktere, vor allem Luca Montague und Allegra Capulet wirkten sehr authentisch und zum Greifen nah. Sie bekommen beide ihre eigene kleine Geschichte, durch ihre tiefe Vergangenheit, die sie miteinander verbindet. 

Ich mochte sowohl den draufgängerischen Luca, wie auch die selbstbewusste Allegra. Es war schön mitzuerleben, wie sie zu ihrem Ziel kommen. Wie sie alles dafür tun, um ihrer Liebe eine Chance zu geben.

Die Handlung beruht auf einer Vorlage - dem Original zu "Romeo und Juliet". Zwar handelt es sich nicht um eine neue Geschichte, trotzdem hat die Autorin ihre Eigene daraus gemacht. Ich bin nun auch wirklich froh, dass ich sie nicht mit dem Original vergleichen kann, denn solche Adaptionen sollte man als eigene Bücher sehen.

Für mich hat sie ihre Idee gut umgesetzt und mich neugierig auf den nächsten Band gemacht. Nun gut, bei diesem gemeinen Cliffhanger kein Wunder!

Stefanie Hasse hat eine schöne Kulisse erschaffen - das schöne Italien. Während des Lesens hatte ich richtig Lust mal wieder zum Gardasee zu reisen. Wirklich toll!

Durchgehende Spannung, Höhepunkte und gelungene Wendungen, sowie ein traumhaftes Setting und liebevolle Charaktere runden diese Geschichte ab und machen sie zu etwas besonderem!

Nach dem Ende habe ich Steffi ein klitzekleines bisschen gehasst. Dieses Ende war wirklich gemein und hat mich geschockt. Ich habe so mit Allegra und Luca mitgefiebert, dass ich richtig überrascht war. Ich dacht mir "Nein, dass kann jetzt nicht alles gewesen sein! Da muss doch noch was kommen..." Nichts! Nada.
Da heißt es nun warten auf Band 02 "Küsse keine Capulet", welcher zum Glück bereits im August erscheinen wird. Und ich fiebere jetzt schon hin und zähle die Tage!

Eins der tollsten Highlights dieses Jahr! 
Ein Buch für alle, die an die wahre Liebe glauben und sich von dem Zauber Italiens entführen lassen möchten. Die Macht der Liebe bekommt mit diesem Buch eine ganz neue Bedeutung.

Liebe Steffie, ich liebe dein Buch "Luca & Allegra" - Danke für diese wunderschöne LIebesgeschichte! 

Lesenswert mit Luft nach Oben!
Verdiente 
5 von 5 Punkten für "Luca & Allegra - Liebe keinen Montague" von Stefanie Hasse



Stefanie Hasselebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen im Süden Deutschlands. Als Buchbloggerin taucht sie stets in fremde Welten ein und lässt ihrer eigenen Kreativität in ihren Romanen freien Lauf.





Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen