Samstag, 22. Oktober 2016

[Rezension] Bitter & Sweet - Geteiltes Blut

Titel: Bitter & Sweet - Geteiltes Blut
Originaltitel: Bitter & Sweet
Band: 02
AutorIn: Linea Harris
Genre: Fantasy
Verlag: ivi by Piper
ISBN: 978-3-492-70422-9
Seiten: 384
Preis € [D]: 12,99 (Paperback)










1. Kapitel
Der Wecker klingelte und riss mich unsanft aus dem Schlaf. Stöhnend rieb ich mir die Augen und sah auf die leuchtend roten Zahlen.

Endlich geht es mit »Bitter & Sweet - Geteiltes Blut« weiter. Linea Harris schreibt eine wundervolle Fortsetzung mit der sie ihre Leser an die Seiten fesselt.


Ihre Magie birgt ein dunkles Geheimnis

Nachdem die Sommerferien und ihr achtzehnter Geburtstag in einer Katastrophe endeten, freut Jillian sich auf ihr zweites Schuljahr an der Winterfold Akademie. Doch schon bald bemerkt sie, dass im umliegenden Wald seltsame Dinge vor sich gehen – unbekannte Mächte scheinen sie zu verfolgen. 


Schnell wird klar: Die Bedrohung kommt nicht von außen, sondern hat ihren Kern in der Akademie. Für Jillian wird es immer schwieriger, ihre wahre Abstammung zu verbergen und ihr größtes Geheimnis zu bewahren. Und um den rätselhaften Vorkommnissen auf den Grund zu gehen, muss sie sich ausgerechnet auf die Suche nach ihren dämonischen Wurzeln begeben ...
Auf »Bitter & Sweet - Geteiltes Blut« habe ich mich riesig gefreut. Ich wollte unbedingt wissen, wie es Jillian auf der Winterfold Akademie in ihrem zweiten Schuljahr ergehen wird.

Der Schreibstil von Linea Harris ist unverwechselbar. Sie hat einen sehr bildhaften, flüssigen und lebendigen Stil, der die Leser an die Seiten fesselt. Sie weiß genau, wie sie Spannung aufbaut und haucht ihren Charakteren Leben ein. Dadurch, dass sie aus der Sicht von Jill schreibt, bekommt man als Leser besondere Einblicke in deren Gefühls- und Gedankenwelt.

Ich mag Jillian "Jill" sehr und habe mich darauf gefreut, mit ihr ein neues Abenteuer zu erleben. Sie ist eine sehr sympathische, authentische und starke Protagonistin, die genau weiß, was sie möchte.

Ihre Beziehung zu Ryan ist leider nicht so schön, wie erhofft. Ich mochte den smarten Vampir sehr und hätte mir sehr gewünscht, dass er in diesem Band mehr Aufmerksamkeit bekommen hätte.

Zu unseren bereits bekannten Charakteren gesellt sich der charmante und geheimnisvolle Chaz. Zu Beginn wusste ich nicht, ob ich ihm trauen soll oder nicht. Ich verrate auch nur so viel: Er spielt eine wichtige Rolle - nicht nur für Jill.

Für Jill wird das neue Schuljahr eine wahre Achterbahnfahrt. Während sie mit dem alltäglichen Wahnsinn zu kämpfen hat, versucht sie noch immer ihre Identität zu verbergen. Hinzu kommt eine Menge Liebeskummer und Wut. Keine gute Mischung.

Die Geschichte entwickelt sich sehr schnell. Voller Spannung, Wendungen und jeder Menge Action kämpfen wir an der Seite von Jill für das Gute. Band 02 hat sich noch einen ticken gesteigert zum ersten Band. Ein Geheimnis, dass sie in die Dunkelheit führt.

Ein Pluspunkt gibt es noch für die schöne Gestaltung und den Stundenplan im Inneren des Buches von Jillians zweitem Schuljahr. Ich mag das Cover wieder sehr. Die Farbe wirkt harmonisch, freundlich und geheimnisvoll Schön.

Dämonen, Hexerei und Vampire
Mit »Bitter & Sweet - Geteiltes Blut« gelingt Linea Harris eine atemberaubende und spannende Fortsetzung ihrer Bitter & Sweet-Reihe. Authentische, liebevolle Charaktere, eine gelungene, spannende Handlung und ein frischer Schreibstil runden diese Geschichte ab und verleihen dem Buch etwas Magisches. 

Absolutes must-read!5 von 5 Punkten für »Bitter & Sweet - Geteiltes Blut« von Linea Harris



Linea Harris ist seit 2012 als Werbetexterin und Grafikdesignerin tätig. Nach dem Abitur und einer Ausbildung zur Bürokauffrau veröffentlichte die junge Mutter 2014 ihren ersten Fantasyroman »Bitter & Sweet. Mystische Mächte« im Selfpublishing und landete damit einen großartigen Erfolg.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen