Dienstag, 15. November 2016

[Rezension] Pandora - Wovon träumst du?

Titel: Pandora - Wovon träumst du?
Originaltitel: Pandora
Band: 01
AutorIn: Eva Siegmund
Genre: Dystopie
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-31059-5
Seiten: 496
Preis € [D]: 12,99 (Broschiert)










Sophie lebt in einer Welt, in der alle durch einen Chip im Kopf jederzeit unbeschwert online gehen können. Als sie erfährt, dass sie adoptiert ist und eine Zwillingsschwester hat, erkunden die Mädchen damit ihre Vergangenheit – und stoßen schon bald auf seltsame Geheimnisse. Ihre Recherchen bringen den Sandman auf ihre Spur. Er will die Menschheit mithilfe eines perfekt getarnten Überwachungssystems beherrschen, und nur die Zwillinge können ihn und seine allmächtige NeuroLink Solutions Inc. zu Fall bringen. Doch das bringt sie in höchste Gefahr ...
Ich habe mich sehr auf »Pandora - Wovon träumst du?« von Eva Siegmund gefreut. Alleine wegen des Covers und des Klappentextes wollte ich es unbedingt lesen.
Ich habe mir sehr viel von diesem Buch erhofft, leider wurde ich am Ende enttäuscht.

Dabei hat Eva Siegmund einen sehr interessanten und leichten Schreibstil mit dem sie mich überzeugen konnte. Sie schreibt bildhaft und spannend. Und alleine dadurch, konnte ich das Buch bis zum Ende durchlesen. Ich denke ohne diesen tollen Schreibstil hätte ich das Buch vermutlich abgebrochen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Liz und Sophie erzählt. Dadurch kommt man über beide besondere Eindrücke.

Die Handlung hat mich dann auch überrascht. Ich muss gestehen, dass ich von diesem Buch etwas ganz anderes erwartet habe, als ich schließlich bekommen habe. Ich war darüber ein wenig enttäuscht und wollte das Buch trotzdem weiter lesen. Immerhin hat mir die Grundidee gut gefallen. Allerdings hat sich die Geschichte zu viel gezogen. An manchen Stellen wusste ich einfach nicht, was ich davon nun halten sollte.

Die Charaktere waren mir ein wenig zu flach. Ihnen hat eine gewisse Tiefe - das gewisse Etwas gefehlt. Trotzdem mochte ich die Zwillinge Liz und Sophie. Sie waren zwei wirklich sympathische Charaktere, die mich ein wenig verzaubern konnten. Ich hätte mir gewünscht, dass sich die beiden noch mehr heraus kristallisieren und ihre Stärken besser zur Geltung gekommen wären.

Leider konnte mich »Pandore - Wovon träumst du?« nicht überzeugen. Aber das ist nur mein persönliches Empfinden. Jedem anderen Leser könnte diese Geschichte gefallen. Mir waren einfach zu viele "Unstimmigkeiten".

»Pandora - Wovon träumst du?« von Eva Siegmund konnte mich nicht überzeugen. Für mich war es eine durchschnittliche Geschichte, der es an einigen Ecken und Kanten gefehlt hat.


Lesenswert mit Luft nach Oben!3 von 5 Punkten für »Pandora - Wovon träumst du nachts?« von Eva Siegmund








1 Kommentar :

  1. Schade, dass es dir nicht so gefallen hat, wie erwartet :/
    Ich bin natürlich wegen des Covers auf das Buch aufmerksam geworden, aber ich muss sagen, schon allein der Klappentext passt irgendwie nicht ganz dazu - vielleicht tut der Inhalt es ja :)

    Ich werde mich wohl selbst überzeugen werden :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen