Mittwoch, 22. Februar 2017

[Rezension] Cindy & Rella

Titel: Cindy & Rella
Originaltitel: Cindy & Rella 

Band: 01
AutorIn: Marie Menke
Genre: Märchen Adaption
Verlag: Im.press by Carlsen
ISBN: 978-3-646-60315-6
Seiten: 263
Preis € [D]: 3,99 (Ebook)











»Cindy und Rella« ist eine gelungene Märchen Adaption mit einem Hauch Dystopie. Dieses Buch verzaubert alle. 💕



»Als ich aufwachte, wusste ich augenblicklich, dass heute ein ganz besonderer Tag war: mein siebzehnter Geburtstag.«

**Die Prinzessin und das Aschenputtel**

Ihr siebzehnter Geburtstag ist der Tag, an dem sich alles entscheiden wird – da sind sich Cindy und Rella einig. Sei es eine glitzernde Party, die Cindy zur Prinzessin des Berliner Nachtlebens krönt, oder ein auf Pergament geschriebener Brief, der Rellas Bestimmung offenbart: An diesem Tag rechnen sie beide fest damit, dass etwas geschehen wird, das ihr Leben für immer verändert. Womit sie jedoch nicht rechnen, ist, dass sie sich ausgerechnet an diesem Tag zum ersten Mal über den Weg laufen werden. 
Zwei Mädchen, die sich äußerlich bis aufs Haar gleichen und deren Schicksale von Geburt an miteinander verwoben sind. Verliebt in zwei Jungen, von denen nur einer ein Prinz sein kann…
(Klappentext)

Ich liebe Märchen Adaptionen. Ich liebe Im.press. Perfekt! Ich musste das neue Buch von Marie Menke unbedingt lesen, denn Aschenputtel ist mein absolutes Lieblingsmärchen. Daher wollte ich wissen, was sie aus dem Klassiker Märchen neues zaubert.

Von Der Autorin hatte ich bereits ein Buch gelesen. Und ich muss sagen, dass ihr Schreibstil sehr flüssig und leicht ist, wodurch die Seiten nur so dahin fliegen. Marie Menke kann Spannung aufbauen und erschafft authentische Charaktere. Sie verbindet neue Elemente mit Elementen aus dem alten Märchen und zaubert so eine wunderschöne neue Geschichte.

Cindy und Rella sind zwei Protagonistinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und doch gleichen sie sich vom Äußeren her - sind wie aus einem Ei gepellt.
Ich finde, dass die Autorin hier zwei tiefgründige und authentische Charaktere erschafft. Ich mochte sie beide und sie waren mir von Beginn an sehr sympathisch. 

Ein wenig enttäuscht war ich von den männlichen Gegenparts Joshua und Timothy. Sie waren beide auf ihre Art sympathisch und interessant, trotzdem hätte ich mir mehr von ihnen gewünscht. Ein bisschen mehr Tiefe hätte den Beiden nicht geschadet.

Die Handlung war durchgehend voll Spannung und so liest sich das Buch sehr schnell. Leider kam das Ende viel zu schnell. Ich hätte gerne noch weiter gelesen und mehr über die neue Situation von Cindy & Rella erfahren. 

Wer hier ein klassisches Märchen erwartet, der wird überrascht sein. Ich war es auf jeden Fall. Denn Marie Menke erschafft eine gelungene Adaption, die ich so nicht erwartet hatte. Sie baut dystopische Elemente ein und verleiht damit der Geschichte ihren persönlichen Stempel.


Märchen trifft Dystopie
Mit »Cindy & Rella« gelingt Autorin Marie Menke eine neue Geschichte, die mich fasziniert und überrascht hat. Authentische Charaktere, eine spannende Handlung und einen Hauch Magie füllen dieses Buch. 

Eine gelungene Märchen Adaption!
4,5 von 5 Punkten für »Cindy & Rella« von Marie Menke



Marie Menke wurde 1997 geboren, wuchs in einer Kleinstadt in NRW auf und machte nach ihrem Abitur einen einjährigen Abstecher in Spaniens Hauptstadt Madrid.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen